Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
This is SunRain Plone Theme

Darstellung des Fachbereichs

Übersicht über Kursangebote

Erdkunde, Geschichte, Politikwissenschaft

In der Sekundarstufe 1 (Klassen 7-10) werden die Fächer Geografie und Geschichte /Sozialkunde unterrichtet. In der Gymnasialen Oberstufe können Leistungs- und Grundkurse in Geografie, Geschichte und Politikwissenschaft besucht werden. Im Fach Philosophie werden Grundkurse angeboten.

In Klassenstufe 10 wird an der Friedrich-Ebert-Oberschule seit mehreren Jahren Erdkunde als Wahlpflichtfach (WPF) angeboten, wobei hier die Sphären, Ressourcen und Tektonik der Erde Themenschwerpunkte sind. Ebenso kann das Fach in Klasse 8 (Australien/indigene Völker) und in Klasse 9 (Weltmeere/aktuelle globale Problemstellungen) gewählt werden. Seit dem Schuljahr 2009/2010 wird als Wahlpflichtfach auch Geschichte in der 10.Klasse unterrichtet, wobei als Vorbereitung auf die Leistungskurse Geschichte bzw. Politikwissenschaft sowohl geschichtliche als auch aktuelle Themen gemäß Rahmenplan behandelt werden.

Für alle 9. Klassen finden 3-wöchige Berufspraktika, die von den Kolleginnen und Kollegen des Fachs Geschichte/Sozialkunde betreut werden, statt.

Die Einbeziehung außerschulischer Lernorte ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Daher werden regelmäßig erdkundliche Exkursionen im Stadtgebiet und ins Umland von Berlin, Besuche von politischen, sozialen und historischen Einrichtungen wie z.B. Archiven und Stiftungen der politischen Parteien sowie fachbezogene Kursfahrten, z.B. nach Brüssel, Straßburg, Prag, Wien, Barcelona und Madrid durchgeführt.

Ein besonderes Anliegen des Fachbereichs ist die politische Bildung. So konnten in der Vergangenheit Fahrten nach Polen und der Ukraine stattfinden; Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus wurden besucht, Zeitzeugen berichteten über ihre Erfahrungen mit den Diktaturen in Deutschland. Die Schule nimmt seit Jahren am Blumenstraußprojekt teil. Insbesondere die Beschäftigung mit der DDR-Vergangenheit ist der Schule ein Anliegen. Politiker und Journalisten werden regelmäßig zu jahrgangsübergreifenden Gesprächsrunden eingeladen, so z.B. Joachim Gauck oder Professor Stratenschulte.

Selbstverständlich ist es an der FEO Standard, dass insbesondere im Fach Politikwissenschaft die neuen Medien intensiv genutzt werden, aber auch durch die stete Teilnahme an Projekten wie Jugend und Schule der Berliner Zeitung kommt die Beschäftigung mit den alten Printmedien nicht zu kurz.

In den Philosophiegrundkursen lernen die Schüler Argumentationen von z.B. Immanuel Kant, von Raimund K. Popper oder von Robert Spaemann kennen. Es werden auch aktuelle wissenschaftstheoretische Fragestellungen ins Bild gesetzt. Großer Wert wird auf das Thema „Definitionstheorie“ gelegt, dabei werden politische Reden auf die Tendenz von systematischen Missverständnissen hin analysiert.

 

Nutzung von Stasi-Akten zur Anfertigung einer BLL bzw. einer Präsentationsprüfung

 

Beispiele für Projekte im Unterricht

 

Artikelaktionen