Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
This is SunRain Plone Theme

eTwinning

'eTwinning' ist eine Organisation, die die Suche nach Partnerschaften zwischen europäischen Schulen erleichtern hilft und ein Internetforum für den Austausch bietet, der in vielfältiger Form stattfinden kann. Besonders gut gelungene Projekte werden ausgezeichnet.

Die Friedrich-Ebert-Oberschule hat bereits vier eTwinning Projekte durchgeführt mit unserer Partnerschule in Merthyr Tydfil, Wales.

Das erste Projekt hieß Drama and more und umfasste gegenseitige Besuche von Lehrern und Schülern der Fachbereiche Darstellendes Spiel, eine Aufführung von Shakespeares Macbeth und Unternehmungen theaterpraktischer Art.

Das zweite Projekt Taming the Shrew bestand darin, dass die Shakespeare Players unserer Schule und das M Theatre aus Merthyr Tydfil sich gegenseitig besuchten und die jeweils eigene Inszenierung des Theaterstückes von William Shakespeare zeigten.

Unser Taming of the Shrew-Projekt wurde als beispielgebend für europäische Projekte befunden und als eine der dargestellten Unternehmungen von Berliner Institutionen und Organisationen in die offizielle Broschüre des Regierenden Bürgermeisters, Herrn Klaus Wowereit, aufgenommen.

EUROPA beispielhaft, EU-geförderte Projekte in Berlin, ©2009, Senatskanzlei Berlin, Referat für Angelegenheiten der EU, p. 35.
The Play is the Thing

Devising Theatre und Treachery and Tragedy - the Play for Power in Hamlet and Julius Caesar sind weitere Projekte, für die wir Twin Label-Zertifikate bekamen. Für Devising Theatre haben wir Spielhandlungen zum Thema 'Communication' entwickelt, die auf Bewegung und Musik basieren und in einer Aufführung der VOX NIGHT in Wales mündeten. Bei Treachery and Tragedy untersuchten wir beide Dramen in Workshops auf ähnliche Themen.

Eine ausführlichere Darstellung dieser Unternehmungen findet sich auf den Seiten zu unseren Austauschprogrammen.

Austauschprogramme


Die Hamlet-Produktion 2012 der Shakespeare Players ist gleichzeitig auch Teil eines großen internationalen Projekts mit dem Titel The TO BE Experience gewesen, das in Deutschland, Spanien, Griechenland, Italien und in der Türkei an sechs Schulen mit über 100 Schülern und 6 Lehrerinnen während eines Schuljahres (2011-2012) und zur Begleitung der Lektüre von Shakespeares Hamlet verwirklicht wurde.

Am 28.9.2012 wurde uns von der deutschen Jury ein nationales Qualitätssiegel verliehen, das mit Preisen und besonderen Auszeichnungen dotiert ist!

Und am 22.10.2012 folgte dann sogar das europäische Qualitätssiegel und die Präsentation unseres Projekts auf der Homepage von eTwinning.

The TO BE Experience as an exemplary project


Auf der Homepage der Shakespeare Players ist dieses Projekt ausführlich dokumentiert.

The TO BE Experience

eTwinning Homepage

Schulen ans Netz Pressemitteilung:

Friedrich-Ebert-Oberschule erhält Qualitätssiegel von Schulen ans Netz e. V.

Bonn, 09.10.2012: Die Friedrich-Ebert-Oberschule in Wilmersdorf erhält für ihr Projekt "The TO BE Experience” das eTwinning-Qualitätssiegel von Schulen ans Netz e. V. Gemeinsam mit fünf europäischen Schulen haben die Berliner Shakespeares Stück "Hamlet" zum Thema ihrer Projektarbeit gemacht.

Die Schülerinnen und Schüler haben den "Hamlet" nicht nur auf Englisch gelesen und analysiert, sondern auch eine eigene Version des Theaterstücks geschrieben und präsentiert. Zudem haben sie für das Skript Buchcover gestaltet und einzelnen Charakteren neu entwickelte Texte in den Mund gelegt. "Das Projekt eröffnet den Schülerinnen und Schülern ein multi-dimensionales Leseerlebnis zur Renaissance-Literatur – die sie meist als langweilig oder schwer zugänglich erleben", begründet die Jury ihr Urteil. Die Schule erhält neben dem Preisgeld von 300 Euro eine Ehrentafel.

eTwinning ist ein Programm, bei dem Schulen in ganz Europa Schulpartnerschaften über digitale Medien und das Internet aufbauen. eTwinning ist Teil des Programms für lebenslanges Lernen der Europäischen Union und wird von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Europaweit sind derzeit rund 95.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die eTwinning-Plattform für innovative Projektarbeit.

Das eTwinning-Qualitätssiegel ist eine Auszeichnung, die von einer unabhängigen Jury aus Bildungsexperten vergeben wird. Die Jury begutachtet die Projekte nach Kriterien wie pädagogischer Innovation, Schüleraktivität sowie dem kreativen Einsatz digitaler Medien.

Das Programm eTwinning wird in Deutschland von Schulen ans Netz e. V. betreut. Interessierte können sich an den Verein in Bonn wenden. Sie werden zum Thema Schulpartnerschaften über das Internet, Umgang mit digitalen Plattformen und Projektarbeit geschult, gefördert und unterstützt.

www.schulen-ans-netz.de
www.eTwinning.de

Pressebilder und andere Materialien finden Sie unter http://www.schulen-ans-netz.de/presse/pressematerial.html.

Im Rahmen der Berichterstattung zu dieser Pressemitteilung können Sie ohne weitere Zustimmung unsererseits die folgenden Logos als Bildelement einsetzen: Schulen ans Netz e. V. und eTwinning. Bei Veröffentlichung würden wir uns über eine Benachrichtigung freuen. Sie möchten unsere Presse-Informationen nicht mehr bekommen? Hier können Sie sich austragen.

Schulen ans Netz e. V. ist ein Kompetenzzentum für die Nutzung digitaler Medien in der Bildung. Der gemeinnützige Verein mit gesamtgesellschaftlichem Bildungsauftrag wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.


Kontakt:

Maria Brosch
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 (0)228 910 48 0
Fax: +49 (0)228 910 18 267
maria.brosch@schulen-ans-netz.de
Artikelaktionen