Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
This is SunRain Plone Theme

Schul-Info 5

1. Schulhalbjahr 2008/2009

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe an der Schule Interessierte,

Das Resümee zum Ende des 1. Halbjahres des Schuljahres 2008/09 zeigt, dass in vielerlei Hinsicht sowohl Schulalltag als auch Schulleben an der FEO von Höhepunkten durchzogen war.

Zu Schuljahresbeginn hatten wir uns gleich sehr viel – fast zu viel- vorgenommen. Innerhalb von 3 Wochen fanden nahezu parallel verschiedenste Aktivitäten statt. Es begann mit dem dreitägigen Methodentraining der neuen 7. Klassen, welches intensiv von den Paten – SchülerInnen der 10. Klasse- unterstützt wurde. Am Schuljahresende eines jeden Jahres werden interessierte SchülerInnen innerhalb einer Woche in der Wannsee–Villa geschult, um dann für das Folgejahr die SchülerInnen der neuen 7. Klassen zu unterstützen, das Eingewöhnen in die neue Schullandschaft zu erleichtern, Hilfe bei Lernschwierigkeiten zu geben, einfach als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen da zu sein.

Ab dem 08. September begann das dreiwöchige Betriebspraktikum der 10. Klassen und der Fahrtenzeitraum für Kursfahrten der Sekundarstufe II. Weiterhin fanden für den 13. Jg. zwei und für den 12. Jg. fünf Projekttage zum Thema „Berufskunde“ statt. Die gaetan – data GmbH unterstützte uns mit folgenden Workshops: „Ziele setzen – Zeitmanagement“, „Selbst- und Fremdwahrnehmung“, „Stärken und Talente“, „Selbstpräsentation und Vorstellungsgespräch“, „Schriftliche Bewerbung – Motivationsschreiben“, „Testverfahren“ und „Initiativbewerbung – eigene Motivation präsentieren“.

Ende September fand dann unser Sommerfest statt. Leider ging der Sommer schon arg zur Neige, sodass es doch recht kühl an diesem Samstag, d. 27.09.2008 blieb. Die Sonne kam nur noch portionsweise in den Innenhof, das tat aber der guten Stimmung bei Schülern, Eltern und Lehrern keinen Abbruch. Insbesondere die neuen 7. Klassen legten sich mächtig ins Zeug und boten diverse kulinarische Genüsse – von Salaten über Kuchen, Würstchen und Steaks etc. an. Es gab eine Saft- und Cocktailbar, Bionade von der Umwelt–AG, eine Schaumkuss–Wurfmaschine, ein FEO–Quiz, ein Literatur-Quiz, Karaoke–Wettbewerbe, den Unicef–Lauf u.v.m. Die erfolgreichsten „Spendeneintreiber“ beim Unicef-Lauf waren Esther Mertens 9a (85 €), Louis Fließbach 8a (72 €) und Oliver Wagener 8a (67 €). Insgesamt wurden Gelder im Wert von 636,90 € erlaufen, welche an Unicef überwiesen wurden. Leider kam die musikalische Untermalung und Stimmungsmache insgesamt etwas zu kurz, vielleicht war das der Grund, weshalb kaum Oberstufenschüler anwesend waren….

Einigen Wirbel gab es dann vom 10.10. – 17.10.2008. Eine 20köpfige ukrainische Schülergruppe vom Gymnasium für internationale Beziehungen in L’viv kam zu Besuch, insbesondere zur Klasse 8d und deren LehrerInnen, der Beginn einer Schulpartnerschaft und eines regen Schüleraustausches basierend auf einer Initiative des Auswärtigen Amtes 2008 „Schulen – Partner der Zukunft“. Die besondere Situation ergab sich daraus, dass nunmehr 50 SchülerInnen (30 aus der 8d und 20 aus L’viv) für jeweils 2 Stunden Unterricht pro Tag im Spiegelsaal hatten und anschließend für weitere 3 Stunden Projekte zum Thema „Europäische Integration“ stattfanden. Die Nachmittage waren ausgefüllt mit Besuchen in der Ukrainischen Botschaft, dem Reichstag, dem Auswärtigen Amt und dem Pergamon – Museum. Für alle Beteiligten waren dies sehr anstrengende, aber auch erlebnisreiche Tage. Der Gegenbesuch ist vom 22.04. – 30.04.2009 vorgesehen.

Der Herbst ist wie in jedem Jahr von sportlichen Ereignissen geprägt. Unsere SchülerInnen hatten sich für das Staffelfinale qualifiziert. Nachdem die 4x100m–Staffel der Mädchen WKIII (Jg. 1994 u. jünger) mit Joanna (9b), Leonie (8c), Sandrina (8d) u. Anna (8d) wegen eines Wechselfehlers leider im Vorlauf disqualifiziert worden war, wurden in der gleichen Altersgruppe Berliner Staffel–Meisterinnen über 3x800m Sandrina (8d), Marisa und Hjördis (7a). Herzlichen Glückwunsch!!!

Am 04. November fand der Vattenfall Schul-Cup „Cross-Lauf“ statt. Eine Vielzahl von FEO-SchülerInnen von der 7. – 12. Klasse nahmen teil. Die erfolgreichsten LäuferInnen waren: Jannik (7d) Platz 1 von 127 Teilnehmern, Sandrina (8d) Pl. 2 von 83 Teiln., Omar (8b) Pl. 2 von 102 Teiln., Walid (12. Jg.) Pl. 5 von 42 Teiln., Simon (8c) Pl. 6 von 86 Teiln. Herzlichen Glückwunsch!!!

Bis zum Einzug ins Fußball–Halbfinale von Berlin (WK I) haben sich folgende Jungen erfolgreich durchgebolzt: Ozan / 10a, Marcus u. Julian / 11a, Riccardo, Julius, Timo u. Vico / 11b, Stanislaw / 11c, Dustin, Nico u. Temiaa / 12. Jg,, Cihan, Mark, Timo u. Philip / 13.Jg.. Im März wird sich entscheiden, ob die FEO–Fußballer oder die Fußballer vom OSZ Banken und Versicherungen die besseren Kicker sind. Drücken wir also die Daumen, dass der Pokal uns gehört!

Denksportmeister sind im wahrsten Sinne des Wortes unsere Schachspieler Georg / 10d, Grigori / 9b, Roger / 9c und Xia Bo / 9d. Sie wurden im Januar frisch gebackene Berliner Meister im Schulschnellschach / WK II 9./10. Kl., sind z.Zt. Tabellenmeister in den Rundenspielen zur Berliner Schulschachmeisterschaft (WK II) und wahrscheinlich / hoffentlich auch in zwei Runden Berliner Schulschachmeister, was sie zur Teilnahme an der Deutschen Schulschachmeisterschaft berechtigen würde (übrigens das dritte Mal hintereinander!). Prima! Wir drücken die Daumen!!

Sechs Schüler aus dem Grundkurs Tischtennis haben die Schule bei den Schulrundenspielen (16 teilnehmende Berliner Schulen) vertreten: Philipp Freytag, Ari Temizbaz, Moritz Erwerle, Sebastian Hoder, Roman Küspert u. Matthias Gerber. In der Vorrunde hatten sie leider Lospech. Sie mussten mit dem Vorjahressieger und dem Vizemeister des Vorjahres in einer Gruppe um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen, was aussichtslos war angesichts der diversen Vereinsspieler, die diese Mannschaften aufbieten konnten. Unsere Jungen haben sich in Einzel u. Doppelspielen aber wacker geschlagen, sich nicht entmutigen lassen u. schließlich noch einige Siege eingefahren, sodass am Ende ein 9. Platz heraussprang.

Externe Experten wurden auch in diesem Schuljahr wieder in die FEO eingeladen. So fand im Rahmen des PW- u. D-Unterrichts für den 12. Jg. eine Lesung mit anschließender Diskussion mit Christoph Dieckmann (mehrfach preisgekrönter „Zeit“-Journalist) aus seinem Buch „Volk bleibt Volk – Deutsche Geschichten“ statt. „Faust in the Box“ wurde für D- Kurse des 12./13. Jg. in der Aula aufgeführt.

Zum Literatur–Wettbewerb hatte im Dezember die Literatur- AG eingeladen, diesmal mit Geschichten und Gedichten zum Thema „Zwischen Heimat und Fremde“. Schüler-, Lehrer- und Externbeiträge werden durch den AutorIn oder die Literatur-AG präsentiert. Dann ist vom „Teekönig“ oder dem „Schattenengel“ die Rede, von „Verletzlichkeit“ oder vom „See der Gedankenkraft“. Das Publikum wird entführt, zum Nachdenken gebracht – es gefällt, denn diese Veranstaltungen sind gut besucht. Per Stimmzettel bewertet das Publikum die Beiträge. Die Gewinner werden mit Buchpreisen ausgezeichnet.

Seit Dezember gibt es auch endlich wieder eine Schülerzeitung an unserer Schule, der „Feonist“. Das Feedback durch Lehrer und Schüler ist sehr gut, konstruktive Kritik ist willkommen. Interessenten bzgl. des Verkaufs (auch alter Ausgaben) oder der Mitarbeit als Redakteure oder freie Mitarbeiter können sich per Mail melden: feonist.redaktion@web.de

Für die Deutsch–Olympiade übten auch in diesem Jahr die 9. Klassen mit ihren DeutschlehrerInnen. In den Kategorien Reimen, Umschreiben, Erzählen, Erklären, Darstellen gab es im Dezember in jeder Klasse einen Klassenwettbewerb, in dem die besten Klassenteams bestimmt wurden. Am 18.12. war es dann endlich soweit, die Teams der 9a–d traten gegeneinander an. Bewertet wurden sie von drei Siegern des vorjährigen Schulwettbewerbs, Hannah Brand, Lucas Schulz und Raoul Spada. Gewonnen hat das Team der 9c unter der Anleitung von Fr. Posselt. Herzlichen Glückwunsch an Christine Radon, Luisa Gieselmann, Philip Goos u. Henry Boll.

Die FEO war am 16.01.2009 Gastgeberin der ersten berlinweiten Landesausscheidung der Deutsch – Olympiade. Hier trat das Team der 9c gegen acht andere Gymnasialteams an, die aus ganz Berlin angereist waren. Der Sprachwettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten wurde nun nur in den schwereren Kategorien Reimen, Erklären und Darstellen ausgetragen. Und wer gewann die Landesausscheidung? Christine, Luisa, Philip u. Henry aus der 9c! Wir sind stolz auf euch! Anfang März werden die vier, begleitet von ihrer Deutschlehrerin Fr. Posselt und der gesamten Klasse, im Gripstheater gegen drei weitere Gymnasialteams um den Sieg kämpfen. Viel Erfolg!

Musikalische Höhepunkte waren in der Vorweihnachtszeit das Jazz- Konzert (inzwischen das 10. Konzert) unter dem Titel „Jazz and more“, bei dem ehemalige SchülerInnen und Mitglieder der Jazz-AG unter der Leitung von Hr. Jentschke Musik der Stilrichtungen Swing, Latin u. Rock in der FEO-Aula präsentierten.

In die Weihnachtsferien wurden wir mit Musikdarbietungen verschiedener Stile u. natürlich auch Weihnachtsliedern entlassen. Sowohl das Orchester unter der Leitung von Hr. Rüdiger als auch das Musik–Ensemble unter der Leitung von Hr. Seidl sorgten für die Verbreitung weihnachtlicher Stimmung und Lust auf Ruhe und Besinnlichkeit.

Am letzten Schultag, d. 30.01.2009 fand in der 1. Schulstunde der National-Geographic- Schulausscheid 2008/09 statt, an dem jeweils die drei Klassenbesten in geographischen Fragen der Kl. 7-10 teilnahmen. 43 SchülerInnen gingen an den Start. Schulsiegerin wurde Undine Christian (Kl. 8a) und qualifizierte sich damit für den Berliner Landeswettbewerb. Herzlichen Glückwunsch!

Auf eine wichtige Sache sei hier noch hingewiesen: Zu den Beratungsgesprächen von Fr. Merker u. Hr. Sundermeyer haben inzwischen einige Schüler den Weg gefunden. Die beiden hatten vor allem ein offenes Ohr für ganz unterschiedliche Anliegen, gemeinsam hat man dann Möglichkeiten diskutiert, Situationen zu verbessern u. schließlich begonnen, die Probleme anzugehen. Dies brachte verschiedene Menschen oder Gruppen zusammen, die dann im Gespräch ihre Sicht der Dinge darlegten und Lösungsmöglichkeiten fanden. Manchmal half auch das individuelle Gespräch, um Sorgen loszuwerden und Perspektiven zu entwickeln. Das Beratungsangebot besteht jeden Freitag in der 5. Stunde im Elternsprechzimmer. Fr. Merker und Hr. Sundermeyer vereinbaren aber auch flexibel Termine zu anderen Zeiten.

Für Hinweise, die unser Schulleben verbessern, sind wir Ihnen / Euch dankbar.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Strohmeyer

(stellv. Schulleiterin)
Artikelaktionen
Unsere Schule

Außenansicht

Unsere Schule befindet sich direkt am Fennsee in einem gut renovierten Altbau sowie einem architektonisch gelungenen Neubau.

mehr zu "Unsere Schule"


So finden Sie uns 
(Adresse, Telefon usw.)


Abiturablaufplan mit Prüfungsterminen hier

« August 2020 »
August
SoMoDiMiDoFrSa
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031